Ein Blog entsteht - Teil 4 - Der Inhalt

11 Dezember 2013

Es ist Zeit für Teil 4 meiner Reihe "Ein Blog entsteht". Nachdem wir einen Blognamen gefunden haben, unser erstes Design und die Schrift unseres Blogs besprochen haben, geht es heute um den Inhalt eines Blogs. Eins vorweg: Es ist egal worüber ihr schreibt, wichtig ist nur, dass ihr 100% hinter dem steht worüber ihr schreibt! Der Blog sollte eure Interessen widerspiegeln und nicht einfach eine Kopie eines anderen Blogs sein.


Okay, dann erzähl ich euch mal, was ihr sonst noch so beachten solltet:
  • Rechtschreibung, meine Lieben! Auch ich hab hin und wieder diesbezüglich meine Probleme (besonders Kommata).
  • Solltet ihr viel schreiben, dann erleichtert euren Lesern das Lesen, indem ihr Absätze und Unterüberschriften einfügt.
  • Auch könnt ihr wunderbar einen Weiterlesen-Link einfügen, um die Leser zum Artikel zu locken.
  • Blogger gibt euch die Möglichkeit "Labels" zu erstellen. "Labels" sind die Kategorien von Blogger. Nutzt sie, um Artikel besser zu sortieren.
  • Setzt Bilder ein, um einen Post interessanter zu gestalten. Aber beachtet bitte, dass die optimale Bilderbreite 600px ist. Um eure Bilder auf diese Größe zu bekommen, könnt ihr z.B. Gimp nutzen. Ein verkleinertes Bild verringert die Ladezeit eures Blogs. Die Postbreite sollte hierbei ebenfalls 600px betragen.
  • Entfernt unbedingt die voreingestellten Bilderschatten in eurer Simple-Vorlage. Nichts ist hässlicher, als diese Schatten. Hier ist ein Link zu einen Tutorial.
  • Solltet ihr auch Probleme mit der Bildqualität nach dem Hochladen eurer Bilder haben, dann solltet ihr unbedingt die automatische Optimierung bei Google+ ausstellen. Hier erfahrt ihr, wie das geht. 
  • Ein wichtiger Punkt: Spielt niemals, niemals automatisch Musik oder Videos ab. Wie oft habe ich mich schon erschreckt, wenn ich eine Seite angeklickt habe und urplötzlich ertönte ohrenbetäubende Musik. Schrecklich!
  • Ganz ehrlich: Ich habe noch nie wirklich verstanden, wozu Post-Signaturen gut sein sollen. Wenn der Blog nur von einer Person geführt wird, wozu soll unter jedem Post der Name drunter stehen?! Wenn eine kurze Einleitung zur Person in der Sidebar bereits vorhanden ist, reicht das meiner Meinung nach. Ich finde, dass diese Signaturen einen Leser noch mehr scrollen lassen. Total überflüssig!
Meine Lieben, das war also bereits Teil 4.
Wie sieht's bei euch aus? Stimmt ihr mir in den oben genannten Punkten zu? Gibt es noch etwas, dass hier unbedingt vermerkt werden sollte?

4 Kommentare

  1. Rechtschreibung ist für mich echt einer der wichtigsten Punkte - ohne geht gar nicht! :D

    AntwortenLöschen
  2. Jep, Rechtschreibung und Kommasetzung. Wenn das nicht da ist, dann wird's schlimm. Meistens lese ich dann gar nicht erst weiter, möge das Thema noch so spannend sein...

    AntwortenLöschen
  3. Schicker Blog. ;)

    Grüße Eric
    http://my-stylebox.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Finde ich toll, dass du solche Tipps schreibst! :) Ich kämpfe ja auch noch darum, mehr Leser auf meinen Blog zu locken ... ich hoffe, dass ich da bald mehr bekomme, weil ich mich immerhin doch an wichtigere "Regeln" halte und ich mir auch sehr viel Mühe mit den Artikeln gebe ... :)

    Liebe Grüße
    Dani

    www.breathtaking.at

    AntwortenLöschen