"Internet ist Neuland" oder wie surfst du so?

06 Februar 2014

Auch wenn unsere Kanzlerin erst vor kurzem verkündete, dass das Internet Neuland für uns alle sei, stellt sich bereits seit Jahren die Frage: Welchen Browser soll ich wählen?

Meinen ersten Computer bekam ich im Jahr 2001. Es war ein beige-farbener Fujitsu-Siemens Computer mit Windows 98 SE im Gesamtpaket, also Röhren-Bildschirm, Rechner, Lautsprecher, Drucker und Scanner. Was eigentlich ein super Schnäppchen werden sollte, entpuppte sich als riesen Enttäuschung! Nach der Wartezeit (haben alles damals bei Otto bestellt), kam er endlich an und wir wollten natürlich gleich loslegen. Laut Handbuch sollte man zu Beginn die Seriennummer, die auf dem Rechner geklebt war, eingeben. Ha, wenn's doch nur so einfach wär! Die erste Enttäuschung: diese Seriennummer war falsch! Jawohl! Der Rechner war nagelneu, rechtmäßig erworben, aber ohne gültige Seriennummer. Toll, was sollten wir also machen? Klar, anrufen und beschweren, werdet ihr sicher sagen. Nur, damals war die Service-Hotline irgendwo in Hongkong oder so. Zu unserem Glück hatten unsere Nachbarn erst wenige Tage zuvor ebenfalls einen Fujitsu-Siemens-Rechner erworben. Also kam unser Nachbar vorbei und gab seine Seriennummer ein und siehe da es funktionierte! Hm, legal kann das ja nicht gewesen sein, aber hey, wenn die so blöd sind und eine falsche Nummer vergeben?!
Die zweite Enttäuschung folgte promt: der Rechner war laaaahhhmmm. Ich hatte damals ja noch keine Ahnung, was Arbeitsspeicher, Grafikkarte und Co. bedeuten. Ständig stürzte das Ding ab und so ähnlich, wie diesem Mann ging es mir damals auch:



Ich war stets genervt von diesem Teil, weil es einfach nie machte was es sollte. Und die selbst ernannten "Fachmänner" die ein Onkel vorbei schickte um den PC auf Vordermann zu bringen, haben alles nur verschlimmert! Leider.

Nun zurück zum Thema: Jedenfalls war auf meinem ersten PC, wie das so bei Windows-Rechnern ist, der Internet Explorer bereits drauf. Alternativen kannte ich anfangs noch keine und schlug mich eben mit dem Internet Explorer und dem damaligen Wählmodem durch. Na, kennt ihr diesen Sound noch?

2003 wechselte ich meinen Browser zu Mozilla Firefox und so waren dieser Browser und ich 10 lange Jahre die besten Freunde! Ja, wirklich! 10 Jahre kam uns keiner dazwischen. Selbst ein anderer, wesentlich besserer Rechner und ein noch besserer Laptop, konnten uns anfangs nicht trennen. Doch dann kam das Jahr 2013 und änderte mein Beziehung zu Firefox, denn Firefox wurde langsam müde, das Alter, nehme ich an. Regelmäßige Pillen in Form von Updates brachten leider nur wenig.
Ein neuer Browser zwängte sich dazwischen. Trotz anfänglicher Skepsis, kam Chrome und blieb. Bis heute. Auch wenn immer eine gewisse Form der Skepsis mit surft. Immerhin gehört Chrome zu Google. Und Google weiss alles! Nur konnte mich Firefox noch nicht zurück gewinnen. Ich habe neulich versucht wieder damit zu surfen, doch leider immer noch das selbe Problem, teilweise total langsam... Schade.

Mit welchem Browser surft ihr so? Was habt ihr für Erfahrungen mit Computern und Browsern?

2 Kommentare

  1. Chrome an die Macht :D
    Mein Verlauf entspricht wohl deinem. Erst Explorer, dann schnell Firefox, aber weil der gefühlte 100 Jahre zum Starten braucht, zog Chrome ein und bleibt nun auch.

    Liebste Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Ich war immer Firefox treu geblieben, bis er sich in einer tour immer wieder aufgehängt hat. Da war dann Schluss und ich bin auch zu Chrome rüber gewechselt.
    Google weiß sowieso schon alles über uns, solln se doch. :D Mir egal. xD
    Grüßchen,
    Nina

    AntwortenLöschen